Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Liebengrün

Vorschaubild

Geschichtlich hat dieser Ort eine Reihe von Besonderheiten aufzuweisen. Als ursprünglich fränkisches Angerdorf (540 m über NN) wurde im Jahr 1377 Liebengrün erstmalig urkundlich erwähnt. Liebengrün war Markflecken und hatte eigene Gerichtsbarkeit! Auch Liebengrün wurde gemeinsam mit Liebschütz erst 1952 dem neu gegründeten Kreis Lobenstein zugeordnet. Eine abwechslungsreiche Geschichte mit politischer Zugehörigkeit zu Sachsen und Preußen, dem einstigen preußischen Landkreis Ziegenrück, dem Landkreis Saalfeld später Lobenstein und jetzt dem Saale-Orla-Kreis.

 

Die Liebengrüner haben 2002 ein beeindruckendes Fest aus Anlass der 625-jährigen Ersterwähnung mit vielen Gästen und Freunden gefeiert. Die Liebengrüner mussten des öfteren größere Feuerbrünste in ihrer Geschichte verkraften. Beim letzten Großfeuer, das fast das gesamte Dorf vernichtete, verbrannte auch das alte Liebengrüner Rathaus. Doch die Einwohner haben sehr couragiert, mit viel Fleiß und in großer Eintracht ihr Dorf und ihr Rathaus wieder aufgebaut. 2007 hat man wieder ein großes Dorffest  begangen und dem nunmehr 100-jährigen „neuen" Rathaus gewidmet. Viele aktive Einwohner in  4 traditionsreichen Vereinen des Ortes halten das Dorfleben stets auf hohem Niveau. Hier wird beispielsweise die Kirmes (1. Novemberwochenende) noch so gefeiert wie es vor 100 Jahren schon war. Das Eintanzen der Kirmesjugend oder auch die Beerdigung der Kirmes am letzten Abend sind hier selbstverständlich. Liebengrün ist eines der schönsten Dörfer der Region. Mit dem Dorfleben und einer fast einzigartigen geschlossenen Bebauung konnte Liebengrün im Wettbewerb: „Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" mehrere Siegertitel und vordere Plätze auf Kreisebene erwerben und war auf Landes-ebene schon auf dem 3. Platz.

 

Das Wappen zeigt in Silber zwischen zwei grünen Laubbäumen die „Mutter Gottes mit dem Kinde", gekrönt und in Flammenglorie auf dem Halbmond stehend. Liebengrün ist eine Reise wert, nicht nur für Urlauber. Nach einer unruhigen Kugel beim Bowling kann man zünftige Hausmannskost genießen. Auf der Gemarkung Liebengrün befindet sich im Tal des Ziemesbaches zudem das technische Denkmal eines in Thüringen einmaligen Stahlfachwerkviadukts der ehemaligen Bahnlinie Triptis-Lobenstein. Die Ziemestalbrücke mit Steigung und starker Krümmung wurde 1895 fertig gestellt.

Liebengrün
07368 Remptendorf OT Liebengrün

Vorstellungsbild

Vorstellungsbild


Fotoalben


 
 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Amtsblätter

Hier finden Sie unser Amtsblätter

Fotoalben

Nachrichten

Besucher: 83603

Die Ortsteile:

Altengesees

Altengesees

Burglemnitz

Eliasbrunn

Eliasbrunn

Gahma

Gahma

Gleima

Gleima

Liebengrün

Liebengrün

Liebschütz

Liebschütz

LückenmühleLückenmühle

RauschengeseesRauschengesees

Remptendorf

Remptendorf

Ruppersdorf

Ruppersdorf

ThierbachThierbach

ThimmendorfThimmendorf

Weisbach

Weisbach

 

 Infos zu den Ortsteilen