Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelle Infos zum Umgang mit der Corona Epidemie

Kindertagesstätten

 

Auf Grund aktueller Quarantänebestimungen für den Kindergarten "Lichtblicke" in Ruppersdorf muss die Notbetreuung für die jüngere Gruppe (Bienchen + Füchse) ausgesetzt werden. Die untere Etage bleibt vom 15.04. bis einschließlich 27.04.2021 geschlossen!

Eine Notbetreuung erfolgt nur in der oberen Etage für die große Gruppe (Wackelzähne).

 

 

Die 3 Kindertagesstätten der Gemeinde Remptendorf sind ab 02.03.2021 geschlossen.

 

Sofern es unter Einhaltung der Quarantänebestimmungen möglich ist, bieten die Kindertagesstätten eine eingeschränkte Notbetreuung an.

 

Falls Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, bitten wir um vorherige telefonische Rücksprache mit Ihrer Kindertagesstätte:

 

Kita „Zwergenhaus“ Remptendorf           036640/22410

Kita „Lichtblicke“ Ruppersdorf                  036643/22277

Kita „Zaubermühle“ Lückenmühle           036640/40450

 

Oberstes Ziel bleibt die Kontaktminimierung. Daher gilt der Grundsatz, dass die Kinder – wann immer möglich – zu Hause betreut werden!

 

Zugangsvoraussetzungen für die Notbetreuung:

 

1.         wenn ein Personensorgeberechtigter zwingend für den Betrieb in folgenden Bereichen benötigt wird:

 

        in der Pandemieabwehr oder -bewältigung

 

■         in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse

(insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs)

 

und    wenn dienstliche oder betriebliche Gründe eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen.

 

Das Formular zur Antragstellung finden Sie hier:

 Antrag auf Notbetreuung        

 

2.         Außerdem müssen die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass die Betreuung des Kindes auch durch andere Personensorgeberechtigte nicht abgesichert werden kann.

Zur Prüfung fordert die Gemeinde Remptendorf einen weiteren schriftlichen Nachweis des Arbeitgebers des 2. Personensorgeberechtigten.

 

Bitte verwenden Sie hierfür das folgende Formular:

Arbeitgeberbescheinigungfür den 2. Sorgeberechtigten

 

3.         Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung der Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder wenn die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht.

 

Anders als in der Vergangenheit, sind nunmehr auch private Betreuungsgemeinschaften zulässig. Voraussetzung hierfür ist der gemeinsame Aufenthalt der Kinder in fest organisierten, nicht geschäftsmäßigen und unentgeltlichen Betreuungsgemeinschaften, wenn die zu betreuenden Kinder das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben und nur Kinder aus höchstens zwei Haushalten betreut werden.

 

Besucherverkehr

in der Gemeindeverwaltung

 

Aufgrund der akuten Corona-Infektionslage bleibt die Gemeindeverwaltung Remptendorf geschlossen.

 

In dringenden Fällen empfangen wir Besucher nur nach vorheriger telefonischer  Terminvereinbarung. Sie erreichen hierzu unseren Bürgermeister Herrn Thomas Franke unter 0170/2327623.

 

Wir weisen darauf hin, dass das Betreten des Verwaltungsgebäudes nur mit einem qualifizierten Mund-Nasen-Schutz gestattet ist.

 

Sonstige Maßnahmen

 

Überblick über die wichtigsten derzeit geltenden Regeln:

 

1.    Kontaktbeschränkung:

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und privat ist zulässig

  • nur mit Angehörigen des eigenen Haushalts

und Personen, für die ein Sorge- und Umgangsrecht besteht

sowie

  • zusätzlich mit einem Angehörigen eines weiteren Haushalts.

 

2.    Mobilitätsbeschränkung:    

Jede Person ist angehalten, Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs und der Grundversorgung, die Inanspruchnahme sonstiger Dienstleistungen sowie Aktivitäten, die der Erholung bzw. der individuellen sportlichen Betätigung dienen, innerhalb einer Entfernung von nicht mehr als 15 km vom Wohnort zu erledigen.

 

3.    Alkoholverbot:

Der Ausschank von Alkohol im öffentlichen Raum ist generell untersagt.

In festgelegten und entsprechend gekennzeichneten Bereichen des öffentlichen Raumes ist auch der Konsum von Alkohol untersagt.

 

5.    Erweiterte Pflicht zur Verwendung einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung:

 

       Die Verpflichtung zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung gilt für alle Personen ab dem vollendeten 15. Lebensjahr  

  • in allen geschlossenen Räumen, die öffentlich zugänglich sind oder bei denen Besuchs- und Kundenverkehr (Publikumsverkehr) besteht,
  • an allen entsprechend gekennzeichneten Orten mit Publikumsverkehr unter freiem Himmel in Innenstädten,
  • vor Einzelhandelsgeschäften und auf Parkplätzen,
  • als Kunden in Geschäften und Dienstleistungsbetrieben mit Publikumsverkehr,
  • als Patienten in Arztpraxen, Praxen von Psycho- und Physiotherapeuten oder sonstigen der medizinischen und therapeutischen Versorgung dienenden ambulanten Einrichtungen,
  • als Fahrgäste im öffentlichen Personennahverkehr,
  • bei Versammlungen,
  • bei Sitzungen von kommunalen Gremien,
  • bei Veranstaltungen und Zusammenkünften zu religiösen und weltanschaulichen Zwecken,

 

Qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckungen sind:

  • OP-Masken des Typs II oder II R mit CE-Kennzeichnung,
  • FFP2-Masken ohne Ausatemventil,
  • FFP3-Masken ohne Ausatemventil,
  • Mund-Nasen-bedeckungen gemäß Standards KN95 und N95 jeweils ohne Ausatemventil.

 

Für Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 15. Lebensjahr können als Mund-Nasen-Bedeckung auch selbst genähte oder selbst hergestellte Stoffmasken, Schals, Tücher, Hauben oder Kopfmasken sowie sonstige Bedeckungen von Mund und Nase verwendet werden. Die Mund-Nasen-Bedeckung soll eng anliegen und gut sitzen.

 

Weiterhin durchgeführt werden dürfen:

 

1.    Trauerfeiern/ Beerdigungen und standesamtliche Eheschließungen:

Eine Gesamtzahl von insgesamt höchstens 25 Personen darf nicht überschritten werden.

 

2.    Versammlungen nach Art. 8 GG und Art. 10 ThürVerf :

      

 

Begrenzung der Teilnehmerzahl

 

bis 200

ab 200

ab 300

 

Neuinfektionen

Neuinfektionen

Neuinfektionen

 

auf 100.000 Einwohner

auf 100.000 Einwohner

auf 100.000 Einwohner

Versammlungen

max. 500 Personen

max. 100 Personen

max. 10 Personen

unter freiem

Himmel

Versammlungen

max. 50 Personen

max. 25 Personen

in geschlossenen

Räumen

 

 

 

Alle Vereinsräume, Gemeindesäle und Jugendclubs sowie die Sportanlagen der Gemeinde bleiben weiterhin zur Nutzung gesperrt.

 

 

 

Durch das Land Thüringen wurden dem Saale-Orla-Kreis FFP2-Masken und OP-Masken zur Verfügung gestellt, die kostenfrei an Empfänger von SGB II und SGB XII ausgeben werden sollen.

Die jeweiligen Masken liegen in der Gemeindeverwaltung zur Verteilung an Leistungsberechtigte ab 15 Jahren bereit. Ein gültiger Bescheid ist als Nachweis bei Abholung vorzulegen!

Betreffende melden sich bitte am Haustelefon unter einer der folgenden Nummern:

Ordnungsamt - 15

Bauverwaltung - 16

Liegenschaften - 17

Sekretariat - 20

Hauptamt - 36

 

 

gez.

Thomas Franke

Bürgermeister

Gemeinde Remptendorf

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Amtsblätter

Hier finden Sie unser Amtsblätter

Fotoalben

Besucher: 88268

Die Ortsteile:

Altengesees

Altengesees

Burglemnitz

Eliasbrunn

Eliasbrunn

Gahma

Gahma

Gleima

Gleima

Liebengrün

Liebengrün

Liebschütz

Liebschütz

LückenmühleLückenmühle

RauschengeseesRauschengesees

Remptendorf

Remptendorf

Ruppersdorf

Ruppersdorf

ThierbachThierbach

ThimmendorfThimmendorf

Weisbach

Weisbach

 

 Infos zu den Ortsteilen